Ein Badezimmer mit Dachschräge ist immer eine Herausforderung. Bei einer sorgfältig durchdachten Planung lässt sich der Raum dennoch ohne wesentliche Einschränkungen und unbefriedigende Zugeständnisse in ein ansprechendes Genussbad verwandeln.

Der Duschbereich erstreckt sich fast über die gesamte Länge einschließlich Dachschräge. Die exakt nach Aufmaß gefertigte Echtglas-Duschabtrennung unterteilt auf dieses Weise den Raum in klarer Strukturierung. Der Teil des Duschraumes, welcher sich unter der Schräge befindet, wurde mit einer diagonal gemauerten Sitzfläche ausgestattet, die nochmals dezent beleuchtet wird.

Der Waschplatz besteht aus einer durchgehenden Granitplatte, in die ein Becken eingelassen wurde. Die großzügige Fläche der Platte dient gleichzeitig der Ablage und Dekoration. Darunter befindet sich ein maßgefertigter Unterschrank, rechts daneben ein exakt zugeschnittener Hochschrank, sodass die bauliche Nische optimal genutzt ist und eine harmonische Vereinigung mit dem Raum eingeht. Über dem Waschbecken setzt sich der Granit, woraus der Wasserhahn ragt, als Wandbelag fort, bevor in angenehmer Höhe ein Spiegel ansetzt, der die restliche Fläche millimetergenau ausfüllt.

Die übrigen ausgebauten Wandnischen, welche allesamt dezent beleuchtet sind, dienen als zusätzlicher Aufbewahrungsraum. Das WC wurde gleich neben der Tür unterhalb der Dachschräge platziert, wodurch der begehbare Raum an Größe gewinnt.